Monatsrückblick Juni 2022

Was für ein aktiver Monat, ich bin selbst ganz erstaunt, was da alles passiert ist und wie viel ich gemacht habe. Ich komme ja aus einer „Arbeit = Wert“ Familie und da macht es mich ganz besonders stolz, dir meinen Rückblick mit so viel erfüllender Arbeit präsentieren zu können. Ich habe 3 Hauptattraktionen herausgepickt und du bekommst somit einen näheren Einblick in meinen Alltag.

Ich starte meinen ersten Blog

Ich hab mich zur BoomBoomBlog Challenge von Judith Peters alias Sympatexter auf Facebook angemeldet. Ich hab mich ja schon öfters irgendwo angemeldet und dann nicht so richtig mitgemacht, aber Bloggen hat mich schon immer fasziniert. Wenn ich im Internet zum Beispiel Rezepte suche, suche ich meist extra welche aus Food-Blogs, weil ich weiß, da steht eine echte Person dahinter, die sich nicht nur Gedanken über das Rezept gemacht, sondern es auch selbst ausprobiert und gegebenenfalls auch Tipps fürs Gelingen hat. In der Schule „musste“ ich sogar mal ein Buch über Blog-Marketing lesen. Ich war also schon gebrieft, wie Judith das so schön nennt. Und kurzerhand macht die Frau auch noch eine Pre- und eine Post-Boom-Challenge. Das wars, drei unglaublich spannende Wochen waren vorüber, ich hab mir meinen eigenen Namen als Domain gesichert und nun so richtig in meinen Blog Flow gefunden und lasse fließen.

Ich in meinem „Büro“ bei der BoomBoomBlog Challenge 2022

Baustelle

Es tut sich wieder was bei mir zu Hause. Ich arbeite ja ganz viel an und mit meiner inneren Einstellung und wenn die Zeit reif ist, manifestiert es sich auch im Außen. Die vergangenen Monate hab ich wieder viel im Innen gearbeitet und das zeigt sich jetzt im Außen. Ich hab endlich jemand, der sich mit Pflasterung auskennt und mir Schritt für Schritt die Anleitung für die Umsetzung liefert, damit ich schon bald rundum mein Haus gehen kann, ohne bei jedem Schritt Angst haben zu müssen, mir das Bein zu brechen.

Wir haben im Juni zum Beispiel unsere ganz persönliche „Wackelstraße“ gepflastert. Ich gehe zwar sehr gerne mit Amelie spazieren, aber wenn ich nur ein paar mal auf und ab fahren muss bis die Kleine einschläft ist das schon Luxus pur und ich kann die Zeit, welche ich sonst unter einer Weide oder im Wald verbracht hab, mit Haushalt oder Blog-Arbeit verbringen und das erfüllt mich sehr.

Außerdem hab ich meinen Steg zum Pool, der seit vergangenem Jahr wegen eines Sturms nicht mehr steht, abgebaut. Ich liebe es, Bretter zu demontieren. Mit dem Akkuschrauber, den Rückwärtsgang einlegen und los gehts. Ein paar Pfosten stehen noch, aber die Terrassenbalken sind weg.

Diesen Monat kam LoMotion schon zweimal. Einmal mit 10m³, also gut 15 Tonnen 4/8er Rundkies und einmal mit 3m³, gut 6 Tonnen 32er Granitbruch. Es ist einfach so cool, wenn sich im Außen auch was tut!

LoMotion beim Abliefern von 10m³ 4/8 Rundkies
Als wir vergangenes Jahr die Hausfassade inklusive Eingangsstiege neu gemacht haben, haben wir die Granit Nockerln alle herausgerissen und sie jetzt wieder schön und neu eingesetzt. Unsere ganz private Wackelstraße.
Papa und ich beim Schaufeln von 6 Tonnen Granitbruch

Breathwork mit Tamara Haberfellner

Puh, also ich sag euch, das war vielleicht eine krasse Erfahrung. Definitely Mind-Blowing! Tamara hab ich bei einem Frauenkreis vor einigen Jahren kennengelernt. Sie hat da so eine WhatsApp-Gruppe wo sie immer wieder etwas reinstellt, was sie gerade bewegt und ehrlich gesagt war ich schon drauf und dran die Gruppe zu verlassen, weil ich die Nachrichten in letzter Zeit nicht verfolgt habe. Doch dann, was für ein wundersamer Zufall, am 15. Juni teilte sie einen Impuls mit einem Video, wo sie ein spezielles Angebot zum Kennenlernen von Breathwork vorstellte. Ich bin ja eh so eine Schnäppchen-Jägerin, ich hab es gesehen und ihr ohne zu zögern sofort eine Sprachnachricht gesandt. In dieser WhatsApp-Gruppe sind 21 Teilnehmer, sie hat die Nachricht um 8:25 Uhr geschickt und ich hab sie um 12:27 Uhr beantwortet. Am 20. Juni hat sie eine Doodle Terminabfrage gestartet und nach langem hin und her mit 3 anderen Anwärterinnen kam es schließlich zu einem Termin am vergangenen Samstag, den 25. Juni 2022. Tamara ließ es noch offen, ob noch jemand hinzukommt oder nicht. Das ist so toll bei ihr, sie ist total intuitiv und setzt die richtigen Intentionen zur richtigen Zeit.

Es ist niemand mehr hinzugekommen und ich denke, das hat genau so sein dürfen, damit ich diese einzigartige Erfahrung von Breathwork 1:1 machen und sie mit dir teilen darf.

Kennst du den Film die Hütte? Das Ende der Session war für mich ungefähr so wie die Filmszenen im Himmel. Es war Wahnsinn. Ich hab auch noch vor, einen detaillierten Erfahrungsbericht zu schreiben. Sobald er fertig ist, findest du den Link dazu hier. Aber Vorsicht, der ist weder was für schwache Nerven noch für Nein-Sager, noch für jemand der keinen Bock auf Veränderung in seinem Leben hat.

Falls es dir bei meinen Zeilen, jetzt genauso geht wie mir, und du Tamara ohne zu zögern buchen magst, findest du hier ihren Instagram Kanal mit Kalender in der Bio.

Was im Juni 2022 sonst noch los war

  • Mein Papa wurde Ende Mai 66 Jahre jung und wir haben sein Geburtstagsgeschenk eingelöst. Meine Geschwister und ich haben ihm den Innviertler Genussflieger geschenkt.
Pilot Stefan Holzinger, Mama und Papa
  • Ich hab mich zum Gesangsunterricht in der Landesmusikschule Schärding angemeldet und bin schon gespannt, ob ich im Herbst einen Platz bei Christina Schauer erhalte.
Total aufgeregt vor dem Absenden meiner Anmeldung
  • 3 von 4 Geschwisterkindern von Stephan hatten im Juni Geburtstag, darunter Elina welche ihr erstes Jahrzehnt feierte, Niklas 13 und Leni wurde 5 zarte Jahre jung. Ich liebe Kindergeburtstage, da fühle ich mich selbst auch immer ganz besonders und schwerelos.
  • Apropos schwerelos: Zum Geburtstag von Leni sang Elina mit ihrer Schulklasse sogar ein ganzes Konzert. Unter dem Namen „MeKspedition ins Weltall“ verbrachten wir einen superduper Abend in der Landesmusikschule Andorf und ich konnte mich dabei so richtig fühlen, wie ich nach den Sternen meiner Zukunft greife.
Aufführung der MeKs-Kinder der 3. und 4. Klassen Volksschule Andorf

Was ich im Juni 2022 gebloggt habe

Ausblick auf den Juli 2022

  • Am 7.7. ist Weltschokoladentag.
  • Mein Gehweg rund ums Haus wird fertig.
  • Ich habe bereits eine weitere Breathwork 1:1 Session bei Tamara Haberfellner gebucht, es ist für mich wie Granio 2.0.

    Ich freue mich so sehr auf den Juli 2022!

Von Christina Mair

Ich liebe die Liebe, die Liebe liebt mich, und die die ich liebe, lieben auch mich.

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: